Veloversicherung

Das Wichtigste in Kürze

Fahrräder und Velos können gegen Diebstahl und weitere Gefahren über eine Veloversicherung versichert werden. Meist können die Risiken über die Hausratversicherung abgedeckt werden, jedoch gibt es auch die Möglichkeit eine Versicherung ausschliesslich für ein Fahrrad abzuschliessen.

Detailliertere Informationen

Wahrscheinlich gibt es in der Schweiz gleich viele Fahrräder und Velos wie Einwohner. Einige fahren morgens damit zum Bahnhof, ins Freibad oder zum Sport. Die Gefahr eines Diebstahls ist daher allgegenwärtig. Doch welche Versicherung kommt für den Diebstahl am Fahrrad auf, wenn es passiert? Diese und weitere Fragen klären wir im folgenden Beitrag.

Velo Diebstahl zu Hause

Wird ein Fahrrad zu Hause also somit aus dem Fahrradunterstand, dem Keller oder der Garage entwendet so kommt die Hausratversicherung unter der Diebstahldeckung dafür auf. Entschädigt wird unter Abzug des Selbstbehaltes der Neuwert des Fahrrades, sofern dieses in der Versicherungssumme berücksichtig wurde. Wer als Einzelperson eine Hausratsumme von CHF 30’000.- festgelegt hat, den Fahrradwert jedoch auf 5’000.- beziffert, wird höchstwahrscheinlich mit einer Unterversicherung konfrontiert.

Velo Diebstahl auswärts

Am häufigsten werden Fahrräder jedoch auswärts gestohlen. Beispielsweise am Bahnhof oder im Freibad etc. Dieser Diebstahl ist nur über die Hausratversicherung gedeckt, falls der Baustein “einfacher Diebstahl auswärts” vorhanden ist. Diese Deckung beläuft sich meist auf CHF 2’000.- und hat einen Selbstbehalt von CHF 200.-. Somit wird höchstens CHF 1’800.- entschädigt auch wenn das Fahrrad ursprünglich CHF 5’000.- gekostet hat.

Beschädigung des Velos

Eine weitere Zusatzdeckung der Hausratversicherung ist die Hausrat-Kasko. Diese Deckung kommt in Ergänzung zum “einfachen Diebstahl auswärts” sogar für Beschädigungen auf. Beispielsweise ein verbogener oder sogar gebrochener Velorahmen aufgrund eines Sturzes. In der Regel wird dann eine Reparatur bezahlt. Bei einem Totalschaden kommt die Versicherungssumme abzüglich des Selbstbehaltes zu tragen.

Die ZURICH Versicherung bietet eine spezielle Veloversicherung an, welche für Kosten bei Diebstahl und Beschädigung aufkommt. Dies kann vor allem für Personen mit teuren Velos vorteilhaft sein, denn Sie können die Versicherungssumme der Hausratversicherung um den Wert der Fahrräder reduzieren. Somit müssen keine Deckungen wie “einfacher Diebstahl auswärts” oder “Hausrat-Kasko” in der Höhe von CHF 8’000.- versichert werden lediglich der Fahrräder wegen, obwohl eine Deckung von CHF 2’000.- bereits ausreichen würde. ACHTUNG, die Fahrräder sind je nach Alter nicht mehr zum Neuwert versichert.

Tipps zur Veloversicherung

  • Stellen Sie die Prämie sowie das Risiko eines Totalverlustes in Relation und entscheiden Sie, ob eine Deckung Sinn macht.
  • Sollte der Fahrradwert um ein Vielfaches höher sein als der bereits versicherte “einfache Diebstahl auswärts“, so ist es aus Sicht Preis- Leistung empfehlenswert, eine separate Veloversicherung abzuschliessen.

Die wichtigsten Fragen zur Veloversicherung

  • Welche Versicherung zahlt, wenn mein Fahrrad am Bahnhof gestohlen wurde?
    Entweder über die Hausratversicherung mit dem Zusatz “einfacher Diebstahl auswärts” oder eine Veloversicherung, welche neben der Beschädigung auch den Diebstahl versichert.
  • Wie kann ich der Versicherung belegen, was mein Fahrrad gekostet hat?
    Am besten haben Sie noch die Kaufquittung, ansonsten sollte sich mit der Angabe zur Marke, Modell und Baujahr der Preis gut bestimmen lassen.
  • Macht eine Veloversicherung neben der Deckung einfacher Diebstahl auswärts Sinn?
    Dies kann sinnvoll sein. Gerade dann, wenn die Fahrräder einen wesentlich höheren Wert haben als über den eifachen Diebstahl versichert wäre. Zum anderen macht es dann Sinn, wenn Sie Ihr Fahrrad auch gegen Beschädigungen versichern möchten.