Upgrade-Möglichkeit

Das wichtigste in Kürze über Spital-Upgrades

Option Upgrade, Hospital Upgrade und wie sie alle heissen: Einige Krankenversicherungen bieten Produkte an, mit welchen dem Versicherten die Möglichkeit bietet, sich später einen erweiterten Versicherungsschutz zuzulegen, ohne erneut einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen zu müssen.

Detaillierte Informationen über das Spital-Upgrade

Krankenzusatzversicherungen sind freiwillig, so können sich auch die Krankenkassen diejenigen Kunden aussuchen, welche sie versichern möchten. Dies machen sie indem der Versicherte beim Beantragen einer Zusatzversicherung einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen muss. Versicherungen versuchen so das Risiko abzuschätzen. Wer somit gesundheitliche Probleme hat oder in der Vergangenheit eine schwere Krankheit hatte, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit von keiner Versicherung mehr aufgenommen.

Einige Versicherungen darunter die CSS, Helsana, KPT und die Sanitas bieten Produkte an, bei welchen die Versicherten ihren Leistungsumfang zu einem späteren Zeitpunkt unabhängig Ihrer Gesundheit erhöhen können. Die Produkte haben eine Prämie ohne das Versicherte einen unmittelbaren Nutzen daraus ziehen. Wer den Leistungsumfang anschliessend erhöht, zahlt die Prämie des gewählten Leistungsumfanges. Die Prämie dieser Upgrade Möglichkeit fällt weg.

Vorteile des Spital-Upgrades

Diese Produkte bringen einige Vorteile mit sich. Die grössten Vorteile sind:

  • Erhöhung des Leistungsumfangs ohne erneute Gesundheitsprüfung (Krankheiten spielen keine Rolle)
  • Anpassung der Versicherungsleistung an den Bedarf

Nachteile des Spital-Upgrade

Für die versicherte Person gibt es auch Nachteile mit solchen Produkten, diese wären:

  • Erhöhung des Leistungsumfangs ist nur auf bestimmte Daten möglich (z.B. alle 5 Jahre per 01.01 eines Jahres)
    • Wer somit eine schwerwiegende Diagnose erhält, kann unter Umständen erst nach einigen Jahren von einem höheren Leistungsumfang profitieren.
  • Die Upgrade-Möglichkeit muss zu einem bestimmten Zeitpunkt eingelöst werden, ansonsten fällt sie weg (z.B. per 01.01 des Jahres, in welchem man 70 Jahre alt wird oder max. 20 Jahre nach dem Abschluss)
Versicherung Produktname Früheste Einlösung per Einlösbar per Einlösung spätestens per
CSS Versicherung Option Upgrade 01.01 des vollendeten 20. Altersjahr 01.01 des vollendeten 20, 25, 30, 35 etc. Lebensjahr 01.01 des vollendeten 70. Lebensjahr
Helsana OMNIA 01.01 des vollendeten 25. Altersjahr 01.01 des vollendeten 25, 30, 35 etc. Lebensjahr 01.01 des vollendeten 55. Lebensjahr
Sanitas Hospital Upgrade 01.01. des vollendeten 2. Altersjahr 01.01 des vollendeten geraden Lebensjahr (20, 22 etc.) 01.01 des 64. Altersjahres oder 20 Jahre nach Vertragsabschluss
KPT/CPT  Sicuranta unklar  01.01 nach der gewählten Vertragsdauer 5, 10, 15 oder 20 Jahren  spätesten nach 20 Jahren
SWICA  HOSPITA PLUS 01. des 3. Altersmonat jeweils per 01. des darauffolgenden Monats  bis zum 31.12 des 40. Altersjahr

Fazit zum Spital-Upgrade

Bei der CSS Versicherung und der Sanitas wird diese Upgrade-Möglichkeit zusammen mit einem Versicherungsprodukt abgeschlossen, welches dann um eine Leistungsstufe erhöht werden kann. Ein Wechsel von allgemein zu halbprivat oder von halbprivat zu privat.

Die Helsana lässt dem Versicherten die Wahl, ob er zu einer halbprivaten oder privaten Spitalversicherung wechseln will.

Das Angebot der KPT/CPT überzeugt nicht, da der Kunde erst eine Vertragsdauer wählt (5, 10, 15 oder 20 Jahre) und per Ablauf dann einer Erhöhung zustimmt oder die Möglichkeit verfallen lässt. Bei allen anderen Angeboten gilt das Gebot in einer gewissen Frist, welche je nach Datum des Abschlusses über 50 Jahre sein kann. Per wann der Kunde die Upgrade-Möglichkeit einlöst, bleibt Ihm überlassen, die Gesellschaften definieren nur den Zeitabstand und den letztmöglichen Zeitpunkt.

Die SWICA gewährt die erhöhten Leistungen erst nach einer Karenzfrist von 12 Monaten. Somit muss man nach einem Wechsel zwar die höhere Prämie bezahlen, kommt jedoch vorerst nur in den Genuss der bisherigen Leistungen. Dafür ist die SWICA am kundenfreundlichsten was die Einlösbarkeit angelangt. Das HOSPITAl PLUS kann jedoch nur bis zum vollendeten 18. Altersjahr abgeschlossen werden.