Sachversicherung

Sachversicherung

Die Sachversicherung ist wie die Hausratversicherung für Unternehmen. Wie in der Hausratversicherung sind alle beweglichen Gegenstände versichert. Hier kann man sich folgendes vorstellen: Würde man beispielsweise das Büro oder das Warenlager eines Unternehmens auf den Kopf stellen und durchschütteln, ist alles was rausfallen würde ein beweglicher Gegenstand. Fest eingebaute Sachen gehören zur Einrichtung des Gebäudes und sind nicht über die Geschäftssachversicherung gedeckt sondern über die Gebäudeversicherung. Grundsätzlich deckt die Sachversicherung Schäden, die aus den Gefahren FeuerElementarWasserGlasbruch und Diebstahl verursacht werden. Je nach Versicherungslösung bzw. Versicherungsprodukt der Versicherer kann eine Sachversicherung nur eine, zwei, drei oder gleich alle Grundgefahren beinhalten. Das ist jeweils vom Bedürfnis des Kunden abhängig.

 

Ist die Sachversicherung obligatorisch?

In wenigen Kantonen ist die Feuerversicherung (Feuer- und Elementargefahren) obligatorisch. Diese Kantone sind in der unteren Tabelle ersichtlich. Die restlichen Gefahren (Wasser, Glasbruch und Diebstahl) können freiwillig versichert werden.

Versicherungspflicht bei der kantonalen VersicherungVersicherungspflicht mit freier Wahl des Versichererskeine Versicherungspflicht
  • Nidwalden
  • Waadt
  • Freiburg
  • Jura
  • alle anderen Kantone

 

Wer ist versichert?

Versichert ist das Unternehmen, auf welches die Versicherungspolice lautet. Viele Unternehmen haben mehrere Standorte (Büro, Warenlager, Filialen). Es sind alle Standorte versichert, die einzelnen Standorte müssen jedoch in der Police erwähnt sein.

 

Was ist versichert?

Die Sachversicherung schützt die Waren und Einrichtungen Ihrer Firma gegen:

  • Feuer- und Elementarschäden
  • Einbruchdiebstahl- und Beraubungsschäden
  • Wasserschäden
  • Bruchschäden an Verglasungen und Sanitäreinrichtungen

 

Welche Risiken sind in der Regel nicht über die Sachversicherung gedeckt?

  • Einfacher Diebstahl (einfaches Abhandenkommen)
  • Wasserschäden wegen offenen Dachfenster
  • Innere Unruhen wie Krawalle, Rebellion oder Tumulte
  • Erdbeben

 

Tipp

Es ist auch möglich, sich gegen die verlorenen Einnahmen infolge Betriebsunterbrechung und die daraus entstandenen Mehrkosten abzusichern. Eine solche Deckung kann abhängig von der Tätigkeit und den damit verbundenen Risiken Sinn machen.

 

Wichtig

Die Versicherungssumme muss dem Ersatzwert der Gegenstände entsprechen. Deswegen ist es essentiell, dass der genaue Wert des Inventars regelmässig geprüft wird und allfällige Änderungen der Versicherung mitgeteilt werden. Ansonsten besteht die Gefahr einer Unterdeckung. Eine Unterdeckung würde die Versicherungsleistung um das Verhältnis zwischen der Versicherungssumme und dem Ersatzwert kürzen. Das kann bei einem grösseren Schadensfall fatale Folgen haben.

 

Ist die Sachversicherung für Ihre Firma empfohlen?

BAU & GEWERBE
INDUSTRIE
PRAXEN & STUDIO
HANDEL & VERKAUF
GASTRONOMIE & TOURISMOUS
HANDEL & VERKAUF
IT-UNTERNEHMEN
BERATUNGSUNTERNEHMEN
MARKETING & MEDIEN
ANDERE BRANCHEN

Versicherungssumme

Ein wichtiger Bestandteil der Sachversicherung ist die Versicherungssumme. Sie ist in der Police ersichtlich und wird als Berechnungsgrundlage für die Prämie verwendet. Die Versicherungssumme entspricht grundsätzlich dem aktuellen Kaufpreis der versicherten Sache zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Im Fall eines Totalschadens zahlt der Versicherer maximal die vertraglich festgelegte Versicherungssumme. Im Schadenfall zählt der Wert der versicherten Sache am Schadentag. Dieser wird als Ersatzwert bezeichnet und kann sich dabei um den Neuwert oder den Zeitwert handeln.

 

Ist es besser unterversichert oder überversichert zu sein?

Bei der Sachversichversicherung kann es vorkommen, dass man unterversichert oder überversichert ist. In diesem Fall entspricht der Wert der versicherten Sache nicht der Versicherungssumme. Das kann für den Kunden nachteilig sein und sollte deshalb vermieden werden. Ebenfalls sollten Doppelversicherungen vermieden werden. Bei einer Doppelversicherung ist dieselbe Sache bei mehreren Versicherern versichert und alle Versicherungssummen zusammen übersteigen den Ersatzwert der versicherten Sache. Bei einem Schadenfall kommt es aber nicht zu einer höheren Auszahlung.

 

Wann kommt die Sachversicherung nicht zum tragen?

Die allgemeinen Ausschlüsse gelten für alle vier Grundgefahren der Sachversicherung. Sie schliessen Schäden aus den folgenden Ereignissen.

  • Krieg, Unruhen, Revolution, Krawalle
  • Erdbeben
  • Vulkaneruptionen
  • Veränderungen der Atomkernstruktur

Besondere Ausschlüsse, welche jeweils eine einzelne Grundgefahr betreffen, können den einzelnen Grundgefahren entnommen werden (FeuerElementarWasserGlasbruch ).

 

Branchenspezifische Sachversicherungen

Es gibt Sachen, die zusätzlich zu den vier Grundgefahren weiteren Gefahren ausgesetzt sind. Folgende Versicherungen decken einige besondere Gefahren.

 

Braucht Ihre Firma eine Sachversicherung?

Antworten auf diese Frage und vieles mehr finden Sie in unseren kostenlosen Branchenguides.  Oder haben Sie eine spezifische Frage? Dann buchen Sie eine unverbindliche  ONLINE DEMO  mit einem unserer Experten.

arrow

NEUE VERSICHERUNG? KOSTENLOS 3 OFFERTEN IN WENIGER ALS 24 STUNDEN ERHALTEN
Buchen Sie eine unverbindliche online Demo mit einem unserer Experten.

Demo Buchen
newslleter-bg
comp1
comp2
comp3