Prozesse der Versicherung

Lukas Brülhart

Lukas Brülhart | Versicherungsratgeber •  Allgemein

Die verschiedenen Geschäftsprozesse der Versicherung.

geschäftsprozesse, wertschöpfungsketteGeschäftsprozesse

Ein Versicherer unterteilt seine Prozesse in Managements-, Geschäfts und Unterstützungsprozesse. Managementprozesse beinhalten die Strategieplanung. Alle Tätigkeiten, welche direkt mit dem Produkt oder der Dienstleistung zusammenhängen gehören zu Geschäftsprozessen. Informatik, Personalmanagement oder Rechnungswesen sind Tätigkeiten, welche Managements- und Geschäftsprozesse unterstützen und diese überhaupt ermöglichen. Solche Tätigkeiten werden unter Unterstützungsprozesse eingeteilt.

Die Geschäftsprozesse sind dafür verantwortlich, dass die Leistungen für den Kunden erstellt werden. Ein Versicherungsunternehmen beinhaltet folgende Geschäftsprozesse.

Produktmanagement

Damit der Versicherer konkurrenzfähige Versicherungsprodukte anbieten kann, muss er seine Produkte laufend auf die Bedürfnisse der Kunden anpassen oder sogar neue Produkte entwickeln.
Produkteentwickler müssen einige der folgenden Punkte beachten, um ein Versicherungsprodukt anzupassen oder neu zu entwickeln. Eingeschlossene Gefahren, zu erbringende Versicherungsleistungen, die Höhe der Selbstbehalte, Ausschlüsse und die Höhe der Prämie.

Beratung und Verkauf

Damit die Kunden überhaupt von den verschiedenen Versicherungsprodukten und deren Qualität überzeugt werden müssen die Versicherer in Beratung und Verkauf investieren. Der Versicherer verkauft seine Produkte über Kundenberater im Aussendienst, Vermittler oder das Internet.

Underwriting und Riskmanagement

Bevor ein Antrag vom Versicherer unterschrieben wird, prüft der Versicherer, ob er den Antrag annimmt, nur zu bestimmten Bedingungen annimmt oder sogar ablehnt.

Vertragsadministration und Service

Für einen Versicherer ist die Verwaltung der Kundendaten und der Versicherungsverträge sehr wichtig. Der Versicherer muss eine Übersicht der Kundendaten haben und der Inhalte der Versicherungsverträge, um die Kunden allenfalls bezüglich ablaufenden Verträgen oder Vertragsanpassungen kontaktieren können.

Schaden- und Leistungsmanagement

Damit ein gemeldeter Schaden des Kunden bearbeitet werden kann, muss der gemeldete Schaden geprüft, und die Höhe des Schadens ermittelt werden. Im Anschluss erfolgt die Auszahlung des Schadenfalles.

 

In der Regel teilen die Versicherungsunternehmen Ihre Abteilungen nach Aussen- und Innendienst auf.

  • Aussendienst
    Im Aussendienst arbeiten die Kundenberater. Das Hauptziel der Kundenberater ist es Versicherungsverträge abzuschliessen und neue Kunden zu gewinnen. Darüber hinaus beraten und betreuen sie die Kunden. Weiterhin repräsentieren sie mit ihrem Auftreten die Firma nach aussen.
  • Innendienst
    Für alle weiteren Aufgaben, welche nicht vom Aussendienst übernommen werden, ist der Innendienst verantwortlich.

WIR ERKLÄREN DAS KLEINGEDRUCKTE FÜR KMU – KOSTENLOS
Während einer Stunde beantworten unsere Experten Ihre Fragen zu Versicherungen in einem Webinar.

Nächste Session findet am Dienstag den 9. Januar 2018 statt.

newslleter-bg
comp1
comp2
comp3