Obligatorische Versicherungen für Unternehmen

Wie bei Privatpersonen gibt es für Unternehmen gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen und Zusatzversicherungen, welche die obligatorischen Versicherungen ergänzen.

Obligatorische Versicherungen

Freiwillige Versicherungen

Für einen umfassenden Versicherungsschutz können die obligatorischen Versicherungen ergänzt werden. Geschäftsversicherungen, die sinnvoll sind, variieren je nach Branche und von Fall zu Fall. Die folgenden Versicherungen werden häufig von Firmen zusätzlich abgeschlossen:

Je nach Unternehmen und Branche kann eine Firma verschiedenen Gefahren ausgesetzt sein. Treten kleinere Gefahren auf, kann das meist verkraftet werden und der Geschäftsgang wird fortgesetzt. Tritt hingegen eine grössere und bedeutendere Gefahr ein, kann das einem Unternehmen zum Verhängnis werden bzw. zum Konkurs führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, solche Gefahren zu eruieren und mit einer passenden Versicherungslösung abzusichern.

GmbH oder AG: Sind unterschiedliche Versicherungen obligatorisch?

Die Aktiengesellschaft (AG) und die Gesellschaft mit begrenzter Haftung (GmbH) unterscheiden sich versicherungstechnisch nicht voneinander. Es gelten die gleichen Bestimmungen was die Versicherungen anbelangt.

Schadenbeispiele

Krankentaggeldversicherung
Eine kleine Gärtnerfirma hat 3 Gärtner. 2 Gärtner fallen krankheitsbedingt für mehrere Wochen aus. Da beide Gärtner seit 5 Jahren über die Firma angestellt sind, beträgt die Lohnfortzahlungspflicht der Gärtnerfirma über 2 Monate. Die Folge ist ein grosses Liquiditätsproblem.
Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Beiträgen: Lohnfortzahlung und Lohnabzüge.
Haftpflichtversicherung
  •  Beispiel 1
    Ein Hausabwart verliert einen grösseren Schlüsselbund. Mit den verlorenen Schlüsseln hat man Zutritt zu mehreren Gebäude. Alle Schlösser müssen ausgewechselt werden. Es entstehen bei der Hausabwartfirma Kosten über 30’000.- Franken
  • Beispiel 2
    Ein IT-Unternehmen entwickelt Kassensysteme. Bei einem Kassensystem ist ein kleiner Programmierungsfehler unterlaufen. Dieser Fehler führt zu Rundungsdifferenzen. Nach einigen Jahren fällt der Fehler auf, denn es entstehen bei einigen Kunden grosse Differenzen in der Kasse. Das IT-Unternehmen muss für die Kosten von mehreren Tausend Franken aufkommen.
Sach- & Ertragsausfallversicherung
Ein Schuhhändler hat ein Lager im Wert von 100’000.- Franken. Bei einem Brand verbrennt die gesamte Ware. Der Schuhhändler muss die Ware wieder neu bestellen und erleidet einen Ertragsausfall über mehrere Tage.
Rechtsschutzversicherung
Eine junge Firma wird von einer grösseren Firma bezüglich Markenrecht angeklagt. Es entsteht ein Rechtsstreit. Das Gerichtsverfahren und ein Anwalt (250.- bis 500.- Franken pro Stunde) können sehr schnell teuer werden.