Hochzeit

Anpassungen der Versicherungssituation

Eine Hochzeit bedarf keiner grundlegenden Änderung der bisherigen Versicherungen. Empfehlenswert ist es jedoch, die Gesellschaften über allfällige Zivilstands- und Namensänderungen zu informieren.

Eine grosse Schweizer Versicherungsgesellschaft bietet zudem eine Hochzeitsversicherung an, welche die Stornokosten bei ernsthafter Erkrankung, schwerem Unfall oder Tod des Bräutigams, der Braut, den Trauzeugen oder wichtigen Angehörigen übernimmt.

Ansonsten sind es viel mehr die zukünftigen Ereignisse wie z.B eine mögliche Schwangerschaft, welche je nach Bedarf Anpassungen der Versicherungen voraussetzen.

Krankenversicherung

Entgegen vieler Behauptungen müssen Mann und Frau die Krankenversicherung nicht beim gleichen Anbieter platzieren. Wer jedoch beide Policen bei der gleichen Gesellschaft haben möchte, kann gleich sämtliche Angebote prüfen, sodass unter Umständen beide Personen zu einer ganz neuen Versicherung wechseln.

Je nach Arbeitgeber können beide Personen vom Kollektivrabatt des jeweiligen Arbeitgebers profitieren.

Die Namensänderung muss meistens mit einem Eheschein oder einer Heiratsurkunde belegt werden. Anschliessend wird eine neue Police und eine neue Versichertenkarte erstellt. Dies ist in der Regel kostenlos.

Hausrat-, Privathaftpflicht und Wertsachenversicherung

Hier muss grundsätzlich nichts angepasst werden. Falls Neuanschaffungen im Haushalt getätigt wurden, sollte jedoch die Hausratsumme entsprechend angepasst werden. Je nach Wert der Hochzeitsringe kann eine spezielle Wertsachenversicherung sinnvoll sein, da der Schutz viel umfassender ist als die Hausratversicherung ihn bietet.