halbprivate Spitalversicherungen im Vergleich

Die verschiedenen Spitalzusätze sind hier erklärt. In diesem Beitrag vergleichen wir die halbprivaten Spitalversicherungen von verschiedenen Gesellschaften mit einem Selbstbehalt von 0.-. Ein Teil der Gesellschaften bieten auch in der halbprivaten Spitalversicherung die Möglichkeit auf eine private Spitalbehandlung gegen Aufpreis.

Vergleiche für flexible und private Spitalversicherungen finden Sie hier.

Spitalzusatzvergleich halbprivat

Für einen 30 jährigen Mann sowie eine 30 jährige Frau wohnhaft im Kanton Zürich

Eine halbprivate Spitalversicherung bietet die Möglichkeit sich den behandelnden Arzt sowie das Spital mit einer halbprivaten Abteilung selbst zu wählen.

Anbieter CONCORDIA CSS Versicherung Helsana Sanitas SWICA Visana
Produkt HALBPRIVAT* Spitalversicherung myFlex Balance, Variante 2 HOSPITAL PLUS Hospital Extra Liberty HOSPITA HALBPRIVAT* Halbprivat
Monatsprämie Mann

Monatsprämie Frau

CHF 65.00

CHF 65.00

CHF 75.30

CHF 105.40

CHF 50.10

CHF 101.60

CHF 64.90

CHF 86.20

CHF 132.30

CHF 132.30

CHF 63.85

97.05

Selbstbehalt bei halbrivater Behandlung CHF 0.- CHF 0.- CHF 0.- CHF 0.- CHF 0.- CHF 0.-
Selbstbehalt bei privater Behandlung 25% der Kosten 35%, bis CHF 2’000.- 25% der Kosten 25% der Kosten nicht möglich 30% der Kosten

*kann nur in Kombination mit der Grundversicherung abgeschlossen werden.

Tipps zur halbprivaten Spitalversicherung

  • Die Zusatzversicherungen können je nach Gesundheitszustand nicht mehr gewechselt werden. Entscheiden Sie sich daher für ein Angebot einer grossen Krankenversicherung. Diese bieten in der Regel einen guten Service und eine langfristig stabile Prämie an.
  • Wichtig ist die Übernahme der Arzt und Spitalkosten. Schenken Sie den weiteren Zusatzleistungen nicht allzu grosse Beachtung.
  • Einige Gesellschaften gewähren bis zu 5% Rabatt wenn ein Mehrjahresvertrag abgeschlossen wird. Da eine solche Spitalversicherung nicht immer wieder gewechselt werden sollte, macht es Sinn, von diesem Rabatt zu profitieren.