Gebäudehaftpflichtversicherung

Was deckt die Gebäudehaftpflichtversicherung?

haftpflichtschaeden personenschaeden haftungEin Gebäude birgt zahlreiche Gefahren.

Das Wichtigste in Kürze
Eine Gebäudehaftpflichtversicherung kommt für Personen- und Sachschäden auf, welche durch die Existenz einer Immobilie entstehen können. Eigentümer von Gebäuden und Grundstücken können für Schäden haftbar gemacht werden, welche Drittpersonen aufgrund mangelhaften Unterhalts erleiden. In gewissen Fällen ist die Gebäudehaftpflichtversicherung  bereits in der Privathaftpflicht- oder Betriebshaftpflichtversicherung enthalten. Weitere Informationen dazu entnehmen Sie der Tabelle weiter unten.

Detaillierte Informationen
Was die Privathaftpflichtversicherung für Privatpersonen ist, ist die Gebäudehaftpflichtversicherung für Eigentümer von Häusern und Grundstücken. Sie können für Schäden, welche Dritte auf Ihrem Grundstück erleiden, haftbar gemacht werden. Der Eigentümer wird auch für Schäden haftbar gemacht, welche er beispielsweise durch Unterhalts- oder Reparaturarbeiten verursacht. Das gleiche zählt für Schäden, welche ein Hauswart verursacht, der durch den Hauseigentümer für Unterhaltsarbeiten angestellt wurde.

Beauftragt der Eigentümer hingegen ein selbstständiges Unternehmen für solche Unterhaltsarbeiten und verursacht es einen Schaden bei einer Drittperson, kommt die Gebäudehaftpflichtversicherung nicht für den Schaden auf. In diesem Fall wird das Unternehmen haftbar gemacht, welches sich mit einer Betriebshaftpflichtversicherung schützen muss.

Gesetz – Was ist die gesetzliche Grundlage?:
Für die Gebäudehaftpflichtversicherung kommt das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) zum tragen. Zusätzlich sind die Versicherungsbedingungen (AVB) des jeweiligen Produkts massgebend. Da es um Haftung geht, sind vor allem die Werkeigentümerhaftung, welche im OR geregelt ist, und die Grundeigentümerhaftung, welche im ZGB geregelt ist, ein wichtiger Punkt.

Wer gehört zum versicherten Personenkreis?
Versichert ist der Eigentümer des Grundstücks und des Gebäudes.

Die nachfolgende Tabelle zeigt Ihnen, wann das Risiko über die Privathaftpflichtversicherung oder die Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt ist und wann eine spezielle Gebäudehaftpflichtversicherung nötig ist.

über die Privathaftpflicht: über die Betriebshaftpflicht: über die Gebäudehaftpflicht:
  • Selbstbewohntes Einfamilienhaus
  • Mehrfamilienhaus mit maximal drei Wohnungen, wobei eine davon selbstbewohnt sein muss
  • Selbstgenutztes Geschäftsgebäude (keine weiteren Unternehmen sind im Gebäude tätig)
  • Sobald ein Teil des Hauses gewerblich genutzt wird (z.B. ein Coiffeurgeschäft im Erdgeschoss)
  • Wohnhäuser mit mehr als drei Wohnungen
  • Gewerbeliegenschaften
  • Einfamilienhäuser, welche nicht selbstbewohnt sind

Wo ist der Geltungsbereich der Versicherung?
Die Deckung bezieht sich auf ein bestimmtes Gebäude oder Grundstück, daher ist der Geltungsbereich der Ort an welchem sich das Gebäude und Grundstück befindet.

Welche Leistungen sind versichert?
Der Eigentümer ist für Personen- und Sachschäden sowie daraus entstehenden Vermögensschäden bis zur festgelegten Versicherungssumme geschützt.

Zu den Personenschäden zählen unter anderem ambulante oder stationäre Behandlungskosten und Einkommensausfälle.

Sachschäden sind die Beschädigung oder sogar Zerstörung fremder Gegenstände. Dazu zählen auch allfällige Reparaturkosten oder Werteinbussen des betroffenen Gegenstandes.

Die Haftpflichtversicherung wird auch als passiven Rechtsschutz bezeichnet, da sie unberechtigte Haftpflichtansprüche abwehrt.

Ausschlüsse der Gebäudehaftpflichtversicherung:

  • Eigenschäden
  • Schäden, welche durch eine andere Haftpflichtversicherung zu versichern sind. Beispiele können eine Bauherrenhaftpflicht-, Motorfahrzeughaftpflicht- oder eine Privathaftplichtversicherung sein.

Schadenbeispiele der Gebäudehaftpflichtversicherung:

  • Der Weg auf Ihrem Grundstück, welcher zum Briefkasten führt ist stark vereist. Der Postbote stürzt und verletzt sich dabei.
  • Bei einem Sturm löst sich ein Dachziegel, welcher auf ein fremdes Auto fällt. Das Auto wird beschädigt.
  • Kinder klettern auf einen Baum, welcher auf Ihrem Grundstück steht. Ein morscher Ast bricht ab und ein Kind fällt zu Boden und verletzt sich.
  • An der Dachrinne hat sich im Winter Eis gebildet, welches sich irgendwann löst und eine Person verletzt.

2 Tipps zur Gebäudehaftpflichtversicherung:

  • Prüfen Sie, ob in Ihrem Fall eine Deckung überhaupt notwendig ist.
  • Schliessen Sie wenn nötig eine entsprechende Deckung ab, um im Schadenfall nicht mit dem eigenen Vermögen haften zu müssen.

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns bei Fragen zur Gebäudehaftpflichtversicherung unter der Telefonnummer 044 440 70 00 oder per e-Mail an support@esurance.ch.

WIR ERKLÄREN DAS KLEINGEDRUCKTE FÜR KMU – KOSTENLOS
Während einer Stunde beantworten unsere Experten Ihre Fragen zu Versicherungen in einem Webinar.

Nächste Session findet am Dienstag den 9. Januar 2018 statt.

newslleter-bg
comp1
comp2
comp3