Fremdlenkerversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung bietet einige Zusatzdeckungen. Eine davon ist die Fremdlenkerversicherung oder auch „Lenken fremder Motorfahrzeuge“ – je nach Versicherungsgesellschaft hat die Deckung eine andere Bezeichnung. Sie kommt für Schäden auf, welche an ausgeliehenen Fahrzeugen entstehen.

Gesetz – Was ist die gesetzliche Grundlage?

Die Deckungen sind in den Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) und teilweise in Zusatzbedingungen (ZB) geregelt.

Wo ist der Geltungsbereich der Versicherung?

Die meisten Versicherung decken Schäden nur, sofern sie sich in der Schweiz, im Fürstentum Lichtenstein oder in den Enklaven Büsingen und Campione ereignet haben.

Je nach Gesellschaft kann die Deckung aber auch weitere Länder beinhalten.

Welche Leistungen sind versichert?

Versichert ist das Gelegentliche und unregelmässige Lenken fremder Fahrzeuge. Die Gesellschaften regeln dies in ihren Vertragsbedingungen genau. So kann festgelegt sein, dass fremde Fahrzeuge an maximal 21 Tagen pro Jahr gelenkt werden dürfen, oder dass maximal 3 Tage aufeinander folgen dürfen.

Bei einem Unfall zahlt die Motorfahrzeughaftpflichtversicherung des ausgeliehenen Fahrzeugs die entstandenen Sach- und Personenschäden und aus dem Fremdlenker-Zusatz wird ein allfälliger Verlust der Bonusstufe des Fahrzeuginhabers. Falls keine Kaskoversicherung vorhanden ist, wird auch der Sachschaden am ausgeliehenen Fahrzeug übernommen.

Ausschlüsse – Was wird von der Deckung ausgeschlossen?

Die Deckungen können je nach Gesellschaft sehr unterschiedlich sein. Zu den üblichen Ausschlüssen zählen unter anderem folgende:

  • Mietfahrzeuge und Carsharing-Fahrzeuge (z.B. Mobility)
  • Gegen Entgelt ausgeliehene Fahrzeuge
  • Fahrten, die gegen ein Entgelt ausgeführt wurden
  • Fahrten, die vom Fahrzeugeigentümer nicht genehmigt wurden
  • Fahrzeuge ohne Schweizer oder Liechtensteinisches Kennzeichen
  • Geschäftliche oder private Probefahrten
  • Leistungen, die über die Vollkaskodeckung des Fahrzeuges versichert sind
  • Selbstbehalte der Fahrzeugversicherung
  • Schäden an Fahrzeugen von Personen, die im gleichen Haushalt leben

Mögliche versicherte Schadenbeispiele:

  • Sie holen die eigenen und die Nachbarskinder mit dem Kombi des Nachbars ab und verursachen einen Unfall auf dem Heimweg.
  • Sie leihen das Fahrzeug eines Kollegen aus, um bei einem Umzug zu helfen, und fahren rückwärts in eine halbhohe Mauer, die die Seite des Fahrzeugs beschädigt.

Fremdlenkerversicherungen im Vergleich

Fremdlenkerversicherung ist nicht gleich Fremdlenkerversicherung. Je nach Versicherung und Produkt kann die Deckung grosse Unterschiede aufweisen. Bitte beachten Sie, dass je nach Produkt auch verschiedene Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB) im Umlauf sein können. Es kann daher sein, dass die Deckung abweicht, obwohl das Produkt den gleichen Namen trägt.

Gesellschaft versicherte Tage / Jahr Selbstbehalt Deckungssumme
Allianz Suisse

Als gelegentlich, nicht regelmässig, gelten zum Beispiel versicherte Fahrten von maximal 1 x wöchentlich während höchstens 2 Monaten oder ununterbrochen längstens 1 Woche.

10% min. 500.-
max. 5’000.-
max. 100’000.-
AXA Winterthur
(Box Basic)
3 20% min. 1’000.- Analog Privathaftpflicht
AXA Winterthur
(Box Optima)
18 10% min. 500.- Analog Privathaftpflicht
Basler Versicherung max. 6 Mal innert 3 Monaten Analog Privathaftpflicht Analog Privathaftpflicht
CSS Versicherung 24 10% min. 500.- max. 50’000.-
Elvia max. 7 Tage 10% min. 500.-
max. 5’000.-
max. 100’000.-
Generali 21 Analog Privathaftpflicht Analog Privathaftpflicht
Helvetia 32 Analog Privathaftpflicht Analog Privathaftpflicht
Mobiliar 35 Analog Privathaftpflicht max. 20’000.-
smile.direct 21 10% min. 500.- Analog Privathaftpflicht
Vaudoise 14 min. 500.- Analog Privathaftpflicht
Visana 24 max. 14 hintereinander 500.- Analog Privathaftpflicht
ZURICH 25 Analog Privathaftpflicht Analog Privathaftpflicht (2 Mio. im Ausland)

3 Tipps zur Fremdlenkerversicherung

  • Wer einmal wöchentlich das Fahrzeug des Nachbars benutzt, geniesst keinen Schutz über diese Deckung, weil die Frequenz zu hoch ist. Prüfen Sie also genau, ob ein Fremdlenker-Zusatz Ihr Risiko abdeckt.
  • Wenn Sie einmal pro Monat das Fahrzeug des Nachbarn für einen Grosseinkauf in Deutschland ausleihen, so prüfen Sie, ob der Fremdlenker-Zusatz Ihrer Privathaftpflichtversicherung auch für Deutschland ausgelegt ist. Bei vielen Gesellschaften ist dies nicht der Fall.
  • Je nach Gesellschaft unterliegt der Fremdlenker-Zusatz einem speziellen Selbstbehalt und einer limitierten maximalen Deckung wie z.B Selbstbehalt 10%, jedoch mindestens 500.- (maximale Deckung 50’000.-). Andere Versicherungen wenden den normalen Selbstbehalt der Privathaftptlichtversicherung an, welcher z.B. bei 200.- liegt. Vergleichen lohnt sich.

Die wichtigsten Fragen zur Fremdlenkerversicherung

  • Greift die Versicherung auch, wenn ich das Auto meiner Freundin fahre?
    Wichtig ist, dass die Person nicht mit Ihnen im gleichen Haushalt lebt und somit nicht über die gleiche Privathaftpflichtversicherung gedeckt ist. Die Zusatzdeckung kommt auch nur für Schäden am „gelegentlich“ gelenkten fremden Fahrzeug auf.
  • Deckt die Fremdlenkerversicherung auch Schäden am Fahrzeug meiner Eltern, die in Deutschland wohnen?
    In den meisten Fällen ist die Deckung nur gegeben, wenn es sich um ein in der Schweiz oder dem Fürstentum Lichtenstein eingelöstes Fahrzeug handelt. Gewisse Gesellschaften erbringen bei Fahrten ins Ausland keine Deckung. Somit wäre ein Schaden, welcher sich beispielsweise bei Ferien im Ausland ereignet, nicht gedeckt.
  • Was kostet die Fremdlenkerversicherung?
    Bei vielen Gesellschaften ist die Fremdlenkerversicherung bereits in der Privathaftpflichtversicherung enthalten. Sollte die Deckung separat dazu gewählt werden können, belaufen sich die Kosten auf ca. 20.- / Jahr.