flexible Spitalversicherung

Das Wichtigste in Kürze

Mit einer flexiblen Spitalversicherung kann der Versicherte jeweils vor Spitaleintritt wählen, ob er eine allgemeine, halbprivate oder private Spitalbehandlung wünscht.

Detaillierte Informationen

Mit einer flexiblen Spitalversicherung kann man sich auf Wunsch bei einem Spitaleintritt auf die Stufe eines halbprivaten oder privaten Versicherten stellen.

Der Versicherte hat sich meist in grösserem Umfang an den Kosten zu beteiligen als mit einer halbprivaten oder privaten Spitalversicherung, dafür zahlt er eine tiefere Prämie.

Ein Beispiel wie die Kostenbeteiligung ausschauen kann:

  • 20% der höher anfallenden Kosten max. jedoch CHF 4’000.- bei einer halbprivaten Behandlung
  • 35% der höher anfallenden Kosten max. jedoch CHF 8’000.- bei einer privaten Behandlung

Vorteile einer flexiblen Spitalversicherung

Versicherte kommen in den Genuss folgender Annehmlichkeiten:

  • Gleiche Leistungen wie halbprivat oder privat versicherte Personen
  • kürzere Wartezeiten bei geplanten Operationen
  • freie Arztwahl (es kommt vor, dass Spezialisten nur halbprivat oder privat versicherte Patienten operieren)
  • freie Spitalwahl (viele Ärzte/Spezialärzte haben eine eigene Praxis, mieten sich aber in Privatkliniken ein, in welchen sie dann Operationen von halbprivat oder privat versicherten Patienten durchführen.
  • Mehr Privatsphäre und Komfort im Spital, beispielsweise im Zimmer oder in der Bedienung
  • tiefere Prämie als halbprivat oder privat Versicherte

eine erweiterte Deckung bietet die halbprivate Spitalversicherung oder die private Spitalversicherung.

Prämienvergleiche
Hier finden Sie die Angebote für eine flexible Spitalversicherung.