Ensurance

Finanzierungssysteme der Versicherungen

Testen Sie esurance kostenlos

Behalten Sie den Überblick, reduzieren Sie Ihren Aufwand und sparen Sie durchschnittlich 19.2% Ihrer Versicherungsprämien!

Folgende drei Finanzierungssysteme werden am häufigsten von Versicherungen verwendet.

Umlageverfahren

Mit den aktuell laufenden Prämien werden die laufenden Versicherungsleistungen beglichen.  Das Umlageverfahren wird bei obligatorischen Versicherungen angewendet (AHV/IV und soziale Krankenversicherung). Voraussetzung ist, dass die Prämien laufend angepasst werden können.  Da die Prämien laufend die Versicherungsleistungen decken, sind theoretisch keine Reserven notwendig. In der Praxis werden jedoch oft Reserven gebildet.

Kapitaldeckungsverfahren

Das Kapitaldeckungsverfahren wird bei der beruflichen Vorsorge und für den Sparanteil der Lebensversicherung angewendet. Hier sind die Prämien in der Regel über die gesamte Dauer gleich hoch. Dabei handelt es sich um Versicherungen mit langer Laufzeit. Im Gegensatz zu anderen Finanzierungssystemen spart jeder Versicherte mit seiner Prämie für sich selber.

Bedarfsdeckungsverfahren

Es ist das am meisten verbreitete Finanzierungssystem bei Privatversicherungen mit Ausnahme der beruflichen Vorsorge und der Lebensversicherung (Sparanteil). Hier sind die Prämien in der Regel stabil. Voraussetzungen sind eine Vertragsdauer von 1 – 5 Jahren sowie konstante und gut schätzbare Risiken. Damit die Prämien nicht laufend angepasst werden müssen, werden mit einem Teil der einbezahlten Prämien Reserven gebildet. Mit dem übrig bleibenden Teil der Prämien müssen die Versicherungsleistungen bezahlt werden. Für Versicherungsleistungen, welche zu einem späteren Zeitpunkt bezahlt werden müssen, werden Rückstellungen gebildet.

Expert

Haben Sie eine Frage?

Nutzen Sie die Gelegenheit!
Buchen Sie unkompliziert und unverbindlich eine Online-Beratung mit einem Experten

Demo buchen
comp1
sfs
siba
656c49c3-8466-47d8-9690-8960f0ee6238-original