Ensurance
Testen Sie esurance kostenlos

Behalten Sie den Überblick, reduzieren Sie Ihren Aufwand und sparen Sie durchschnittlich 19.2% Ihrer Versicherungsprämien!

Wer ein Boot einlösen möchte, muss wie beim Auto eine obligatorische Haftpflichtversicherung, namentlich die Bootshaftpflichtversicherung, abschliessen. Diese kommt für Schäden auf, welche aus dem Betrieb des Bootes entstehen. Wer auch für Schäden am eigenen Boot versichert sein möchte, sollte eine Bootskaskoversicherung prüfen.

Gesetz – Was ist die gesetzliche Grundlage?

Die Bootshaftpflichtversicherung ist obligatorisch und kommt für Personen- und Sachschäden auf, welche durch den Betrieb des Motor- oder Segelschiffes verursacht werden.

Wer gehört zum versicherten Personenkreis?

Versichert ist der Halter des Bootes, der Eigentümer sowie Hilfspersonen.

Wo ist der Geltungsbereich der Versicherung?

Der Geltungsbereich einer Bootsversicherung ist auf der Police vermerkt. Üblicherweise beinhaltet die Haftpflichtversicherung europäische Binnengewässer (Flüsse, Kanäle und Seen).

Welche Leistungen sind versichert?

Versichert sind Personen- und Sachschäden und daraus resultierende Vermögensschäden. Ebenfalls sind wie üblich auch Schadenverhütungskosten gedeckt. Die minimale vom Gesetz vorgeschriebene Deckungssumme beträgt 2 Mio. Es können aber auch höhere Deckungssummen gewählt werden.

Die Haftpflichtversicherung für ein Boot oder ein sogenanntes Wasserfahrzeug ist obligatorisch, wenn:

  • Das Schiff einen Maschinenantrieb hat
  • Die Segelfläche grösser als 15m2 ist
  • Ein Schiff gewerbsmässig genutzt wird

Für Boote, welche keine dieser drei Aufzählungen zutreffen, besteht eine Deckung über die Privathaftpflichtversicherung sofern eine vorhanden ist.

Zusatzversicherungen sind Bootskasko sowie Bootsvollkaskoversicherungen.

Ausschlüsse – Was wird von der Deckung ausgeschlossen?

  • Eigenschäden (z.B das Rammen eines anderen Bootes, welches dem Halter oder Schiffeigentümer gehört)
  • Schäden, welche durch Teilnahmen an Rennen entstehen
  • Schäden, die vorsätzlich begangen wurden
  • Schäden, welche aus der vorsätzlichen Begehung von Verbrechen oder sonstigen Verstössen gegen das Gesetz entstehen

Mögliche versicherte Schadenbeispiele

  • Trotz vorsichtiger Fahrweise wird im Hafen ein anderes Boot gerammt und beschädigt
  • Ein Schwimmer kommt während einer Rückwärtsfahrt in die Schiffsschraube und muss mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital gebracht werden

Tipps zur Bootshaftpflichtversicherung

  • Gewässer, welche an andere Länder angrenzen können andere Bestimmungen bezüglich der minimalen Haftpflichtdeckung (2 Mio.) unterstehen. Wählen Sie eine Deckung von mindestens 5 Mio. ansonsten klären Sie die Richtlinien auf fremden Gewässern vorgängig ab.
  • Holen Sie sich verschiedene Offerten ein und vergleichen Sie die Preise.

Die wichtigsten Fragen zur Bootshaftpflichtversicherung

  • Ich habe nur einen ganz kleinen Motor an meinem Segelboot, brauche ich trotzdem eine Haftpflichtversicherung?
    Ja, sobald ein Maschinenantrieb vorhanden ist, muss auch eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Die Kosten halten sich jedoch im Rahmen.
  • Mein Boot kann über die Privathaftpflichtversicherung gedeckt werden. Muss hierzu ein spezieller Zusatz vereinbart werden, damit das Boot versichert ist. 
    Eine diesbezügliche Bestimmung ist in den Allgemeinen Vertragsbedingungen grundsätzlich enthalten, weshalb kein Zusatz notwendig ist. Prüfen Sie jedoch vorgängig, ob und in welchen Rahmen Ihr Boot mitversichert ist.

Expert

Haben Sie eine Frage?

Nutzen Sie die Gelegenheit!
Buchen Sie unkompliziert und unverbindlich eine Online-Beratung mit einem Experten

Demo buchen
comp1
sfs
siba
656c49c3-8466-47d8-9690-8960f0ee6238-original