Betriebshaftpflichtversicherung

Was deckt die Betriebshaftpflichtversicherung?

Der Begriff Betriebshaftpflichtversicherung wird oft mit der Berufshaftpflichtversicherung verwechselt. Dabei gibt es wesentliche Unterschiede, welche wir im nachfolgenden Beitrag aufzeigen.

Was ist versichert
Versichert sind Schadenersatzansprüche, die gegen die Versicherten aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen  erhoben werden. Der Versicherungsschutz umfasst die gesetzliche Haftpflicht für Personen- und Sachschäden aus Risiken wie dem:

Anlagerisiko
Gefahren aus Eigentum und Besitz – zum Beispiel Miete, Pacht – von Grundstücken, Gebäuden, Räumlichkeiten oder Anlagen

Betriebs- und Berufsrisiko
Gefahren aus Tätigkeiten oder 
Unterlassungen von Versicherten und durch betriebliche Vorgänge in- und ausserhalb von Betriebsstätten

Produktrisiko
Gefahren aus der Herstellung und Lieferung von Produkten sowie aus dem Handel mit ihnen

Umweltrisiko
Gefahren für die Umwelt aus Anlage-, Betriebs-,Berufs- und Produktrisiken.

Versicherte Haftpflicht, versichertes Risiko
Versicherungsschutz besteht bei Schadenersatzansprüchen im Rahmen des in der Police genannten versicherten Risikos, die aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen wegen Personen- und Sachschäden gegen die Versicherten erhoben werden. Der Versicherungsschutz gilt für natürliche Personen, juristische Personen, Personengesellschaften, Körperschaften oder Anstalten – jeweils für deren betriebliche und berufliche bzw. statutarische Tätigkeit.

Versicherte Personen
Versichert ist die Haftpflicht

  • des Versicherungsnehmers sowie dessen Vertreters
  • der Arbeitnehmer und Hilfspersonen des Versicherungsnehmers aus ihren Verrichtungen für den versicherten Betrieb

Mitversichert ist auch die Haftpflicht Dritter in ihrer Eigenschaft als Eigentümer von Grundstücken, an denen sie dem Versicherungsnehmer ein Baurecht gewährt haben.

Zusatzdeckungen der Betriebshaftpflicht (Optional)
Neben der Grunddeckung kann der Versicherungsschutz je nach Bedürfnis erweitert werden. Die gängigsten Zusatzdeckungen sind:

  • Warenlieferungen in die USA und nach Kanada
  • Produkthaftpflicht – erweiterter Versicherungsumfang
  • Verbindungs-, Vermischungs-, Weiterverarbeitungs- und Weiterbearbeitungsschäden
  • Aus- und Einbaukosten
  • Nutzungsausfall
  • Produktrückrufkosten
  • Umweltbeeinträchtigungen – erweiterter Versicherungsumfang
  • Bearbeitungs- und Obhutsschäden
  • direkt bearbeitete Sachen (Tätigkeitsschäden)
  • Reinigungskosten
  • Be- und Entladeschäden

Zusatzdeckung Erros & Omissions (E&O)
Die Errors & Omissions-Versicherung deckt das Unternehmen gegen die wirtschaftlichen Folgen von Fehlern & Unterlassungen und somit reine Vermögensschäden. Die Versicherung kommt dann zum Tragen, wenn der Versicherungsnehmer zur Zahlung eines reinen Vermögensschadens verpflichtet wird. Voraussetzung ist, dass nach der endgültigen Abnahme eines Produktes oder einer Dienstleistung Mängel auftreten. Diese Mängel können Folgen sein von:

  • dem Unvermögen, definierte Dienstleistungen zu erbringen?
  • dem Versagen eines Produktes aufgrund von Fehlern und Mängeln

Abgrenzung zur Betriebshaftpflicht-Versicherung
Über eine Betriebs- und Produktehaftpflicht verfügt praktisch jedes Unternehmen. Diese Versicherung deckt Personenschäden, Sachschäden sowie Vermögensschäden als Folge.?

Die E&O-Versicherung ist als Erweiterung der Haftpflichtversicherung zu betrachten. Durch diese Versicherung sind, wie bereits aufgeführt, auch reine Vermögensschäden abgedeckt. Darunter versteht man Schäden, welche weder Personen- noch Sachschäden oder eine Folge davon sind.?

Mit einer E&O-Versicherung schliesst man einige der bekannten Lücken, welche in einer Betriebshaftpflichtversicherung vorhanden sind. So zum Beispiel:

  • den Nutzungsausfall einer unbeschädigten Sache als Folge eines Defektes oder Mangels des Produktes des Versicherten?
  • Vermögensschaden verursacht durch Nichterfüllung oder nicht richtiger Erfüllung eines Vertrages oder einer Absprache?
  • Schaden an oder Verlust von immateriellen Gütern (Software/Daten)

Schadenbeispiele Betriebshaftpflichtversicherung
Anbei eine Auswahl an möglichen Schadenfällen welche über die Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt sind:

  1. Eine Firma muss ein Produkt wegen eines Sicherheitsmangels zurückrufen. Es entstehen Kosten durch die Komminikation und den Rückruf.
  2. Auf dem Firmengelände rutschen einige Fussgänger und Velofahrer auf Glatteis aus, weil der Firmenparkplatz nur ungenügend gesalzen wurde.
  3. Aus einer Fabrik entweicht nachts durch einen defekten Kaminfilter Aschestaub.
  4. Ein Angestellter eines Elektroinstallations-Unternehmens verschiebt bei einem Kunden eine Bodenvase, um an die defekte Steckdose zu gelangen. Die Vase rutscht ihm aus der Hand und zerbricht.

Schadenbeispiele E&O (Erros & Omissions)
Anbei Schadenbeispiele wie Sie im Rahmen einer E&O Deckung versichert sind:

  1. Ein Maschinenhersteller entwickelt, baut und installiert eine Maschine nach den genauen Vorgaben seines Kunden. Vertraglich wird vereinbart, welche Leistung (z.B. Stückzahl pro Minute) die Maschine zu erbringen hat. Nach erfolgreich verlaufener Testphase wird die Maschine durch den Kunden abgenommen. Einige Wochen später wird festgestellt, dass die Maschine immer weniger Stück pro Minute produziert. Der Maschinenhersteller wird für den entgangenen Gewinn sowie Kosten haftbar gemacht.
  2. Ein Versicherter stellt Komponenten für Maschinen her. Diese Teile werden von einem Maschinenhersteller eingebaut und die Maschinen verkauft. Die Komponenten weisen einen Mangel auf. Die Maschinen müssen durch den Hersteller zurückgerufen werden. Der Versicherte wird durch den Maschinenhersteller für den entgangenen Gewinn sowie für die Kosten in Anspruch genommen. Die Rückrufkosten sind über die E&O nicht gedeckt, da diese über die Betriebshaftpflicht versicherbar sind.

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns bei Fragen zur Betriebshaftpflichtversicherung unter der Telefonnummer 044 330 30 30 oder per e-Mail an support@esurance.ch.

WIR ERKLÄREN DAS KLEINGEDRUCKTE FÜR KMU – KOSTENLOS
Während einer Stunde beantworten unsere Experten Ihre Fragen zu Versicherungen in einem Webinar.

Nächste Session findet am Dienstag den 9. Januar 2018 statt.

newslleter-bg
comp1
comp2
comp3