Betriebsausfall in der Gastronomie – Diese Versicherung hilft Ihnen

Nichts schmerzt einen Unternehmer mehr, als wenn kein Geld verdient werden kann. Denn typisch für die Gastronomie sind hohe Fixkosten, wie Personalkosten, Lokalmiete oder Energiekosten. Muss Ihr Restaurant aus irgendeinem Grund geschlossen bleiben oder verzeichnen Sie aus einem anderen Grund stark reduzierte Umsätze? Dann entgehen Ihnen Tagesumsätze von meist mehreren Tausend Franken, während die Fixkosten weiter bezahlt werden müssen. Ein Dilemma. Doch auch für diese Situationen gibt es eine passende Versicherung. Diese zahlt Ihnen im Schadenfall die Einnahmeausfälle. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr zur Betriebsunterbrechungsversicherung. Benötigen Sie für Ihren Gastronomiebetrieb noch weitere Versicherungen? Dann lesen Sie unseren Beitrag “Welche Versicherungen benötigt ein Restaurant?”.
(Lesedauer: 3 Minuten)

 

Was nützt einem Restaurant eine Betriebsunterbrechungsversicherung?

Wenn Ihnen als Gastronom Einnahmen entgehen oder Mehrkosten auf Sie zukommen, hilft Ihnen die Betriebsunterbrechungsversicherung. Folgende realen Schadenbeispiele illustrieren die vielfältigen Gründe, weshalb Ihnen Einnahmen entgehen können.

Schadenbeispiele:

  • Ein Brand in Ihrem Restaurant zwingt Sie dazu, Ihr Lokal während 2 Monaten zu schliessen. Daraus entsteht ein entgangener Bruttogewinn von 70’000 Franken.
  • Aufgrund eines Hochwassers ist die ganze Strasse, an der Ihr Lokal steht, gesperrt. Dadurch erzielen Sie deutlich weniger Umsatz als unter normalen Bedingungen, da Ihre Gäste hauptsächlich aus Laufkundschaft bestehen.
  • Infolge eines technischen Schadens erleidet die zentrale Haustechnik einen Totalausfall. Da Sie ohne Strom Ihr Restaurant geschlossen lassen müssen, entgeht Ihnen ein gesamter Tagesumsatz.

 Wenn einem Gastronom Einnahmen entgehen oder Mehrkosten auf ihn zukommen, dann hilft die Betriebsunterbrechungsversicherung.   -Christian Dünner, Versicherungsspezialist esurance 

Im Falle eines Brandes zahlt Ihnen die Gebäude- und Inventarversicherung die entstandenen Schäden an Gebäude und Inventar. Dazu gehören allerdings keine Einnahmeausfälle oder Zusatzkosten. Diese zahlt eine Betriebsunterbrechungsversicherung. Konkret wird der entgangene Bruttogewinn bezahlt. Das heisst: der Umsatz abzüglich variabler Kosten. Das Ziel einer Betriebsunterbrechungsversicherung ist, dass Sie und Ihr Unternehmen finanziell gleich dastehen wie ohne Schadensfall. Gerade in der Gastronomie ist die Betriebsunterbrechungsversicherung sehr dringend empfohlen, da Ihre Existenz durch einen Betriebsausfall stark gefährdet werden kann.

 

Was deckt die Betriebsunterbrechungsversicherung für Restaurants ab?

Es ist entscheidend, dass die  Betriebsunterbrechungsversicherung auf die spezifischen Bedürfnisse Ihres Betriebs ausgerichtet ist. In der untenstehenden Liste finden Sie typische Deckungen der Betriebsunterbrechungsversicherung, die für einen Gastronomiebetrieb in aller Regel sehr empfehlenswert sind:

  • Betriebsunterbruch wegen Feuer, Wasser oder Elementarschäden: Durch diese Deckung sind Betriebs- bzw. Umsatzausfälle versichert, die durch einen Brand, einen Wasserschaden oder ein Elementarereignis (Hochwasser, Überschwemmung, Sturm, Hagel, Lawine, Schneedruck, Felssturz, Steinschlag, Erdrutsch) entstehen.
  • Betriebsunterbruch wegen sonstigen Risiken: Durch diese Deckung lassen sich Umsatzausfälle, die aufgrund eines sonstigen Sachschadens entstehen, versichern. Dies kann beispielsweise ein technischer Schaden sein. Da es zahlreiche weitere Beispiele gibt, ist eine All-Risks Deckung sehr vorteilhaft. Das bedeutet: Alle Fälle die in einer Police nicht explizit ausgeschlossen sind, sind versichert.
  • Zu- und Wegfahrtsbehinderung: Durch diese Deckung sind Sie gegen Betriebs- bzw. Umsatzausfälle versichert, die wegen unzugänglichen Zu- und Wegfahrtsbedingungen entstehen (bei Feuer und Elementarschäden).
  • Mehrkosten während der Unterbrechungsdauer: Bei dieser Deckung sind Sie gegen Mehrkosten abgesichert, die für die Aufrechterhaltung des Betriebs während der Unterbrechungsdauer anfallen. Beispielsweise sind das Kosten für eine Evakuation bei Hochwasser.
  • Lieferantenausfälle: Durch diese Deckung sind Betriebs- bzw. Umsatzausfälle versichert, die aufgrund eines Sachschadens in einem Fremdbetrieb entstehen.
  • Schadennachweis- und Expertenkosten: Durch diese Deckung zahlt Ihnen die Versicherung auch die Kosten für einen gemeinsamen oder von der Versicherung bestimmten Experten zur Festsetzung eines gedeckten Schadens. Beispielsweise muss nach einem Brand ein Experte zur Einschätzung des Schadens herangezogen werden.
  • Notwendige Folgekosten: Durch diese Deckung sind auch Folgekosten gedeckt, die im direkten Zusammenhang mit dem Eintritt eines versicherten Sachschadens entstehen. Beispielsweise wenn Sie als Gastronom einen Flug aus den Ferien nach Hause buchen müssen, da Sie von einem Brand in Ihrem Restaurant erfahren haben.

Je nach Betriebsart können Sie weitere Deckungen in Betracht ziehen. Führen Sie ein Hotel? Dann wäre beispielsweise eine Deckung für die Kosten bei Befall von Bettwanzen hilfreich. Unbedingt sollten Sie auch die Ausschlüsse in einer Versicherungsofferte beachten. Was beispielsweise bei einer Betriebsunterbrechungsversicherung oft nicht versichert ist, sind die Ertragsausfälle und Mehrkosten infolge von Personenschäden, das heisst Ausfall von Mitarbeitern.

Analysieren Sie Ihren eigenen Betrieb und bestimmen Sie welche Deckungen in Ihrem Fall relevant sind. Lassen Sie sich dabei von einem Gastroberater unterstützen und beraten.

 

Wie viel kostet eine Betriebsunterbrechungsversicherung und was beeinflusst die Prämie?

In der Regel wird die Prämie für eine Betriebsunterbrechungsversicherung jährlich bezahlt, allenfalls halb- oder vierteljährlich. Je nach Versicherungsgesellschaft variieren die Preise. Bei einer Betriebsunterbrechungsversicherung wird die Prämie grundsätzlich auf Basis des Umsatzes berechnet. Falls Sie den Betrieb erst gerade eröffnet haben, muss eine Schätzung auf Basis eines Businessplanes herangezogen werden. Ansonsten geht man vom Vorjahresumsatz aus, ausser Sie erwarten grosse Abweichungen im folgenden Jahr. Hinzu kommen natürlich noch weitere entscheidende Faktoren, welche die Prämie massgeblich beeinflussen.

 Bei einer Betriebsunterbrechungsversicherung wird die Prämie primär auf Basis des Umsatzes berechnet.  -Lukas Brülhart, Versicherungsspezialist esurance 
 

Sehr ausschlaggebend für die Prämie sind natürlich die gewählten Deckungen. Damit ist gemeint, welche möglichen Schadensfälle durch die Versicherung abgedeckt sind. Auch der Selbstbehalt beeinflusst die Prämie. Den Betrag des Selbstbehalts kann von Ihnen gewählt werden. Dabei handelt es sich um den Betrag, den Sie in einem Schadensfall selber bezahlen müssen. Je höher der Selbstbehalt gewählt wird, desto tiefer ist die Versicherungsprämie. Wie viel eine Betriebsunterbrechungsversicherung nun kostet, kann nicht pauschal beantwortet werden. Doch berechnen Sie jetzt hier Ihre persönliche Prämie.

 

Wo finde ich die beste Betriebsunterbrechungsversicherung für mein Restaurant?

In der Regel bieten alle grossen Versicherungsgesellschaften eine Betriebsunterbrechungsversicherung für einen Gastronomiebetrieb an. Die Entscheidung nach dem optimalen Leistungsumfang sowie den gewünschten Services ist nicht einfach. Nicht selten liegen seitenlange Offerten vor, die einen transparenten Vergleich massiv erschweren. Aus diesem Grund hat GastroSuisse in Zusammenarbeit mit esurance eine exklusive Betriebsunterbrechungsversicherung entwickelt, die alle relevanten Deckungen für Gastronomiebetriebe vereint. Der Versicherungsträger dieser Versicherung ist die Basler Versicherung. Als Mitglied von GastroSuisse können Sie dieses Versicherungsprodukt zu Sonderkonditionen nutzen und profitieren vom besten Preis-Leistungsverhältnis. Überzeugen Sie sich selbst und sehen Sie sich den Marktvergleich an.

GastroSuisse hat in Zusammenarbeit mit esurance eine exklusive Betriebsunterbrechungsversicherung entwickelt, die alle relevanten Deckungen für Gastronomiebetriebe vereint.  -Christian Dünner, Versicherungsspezialist esurance 

Hinzu kommt: Sie können gleich den gesamten Versicherungsschutz für Ihren Gastronomiebetrieb erwerben. Neben einer Betriebsunterbrechungsversicherung haben Sie auch die Möglichkeit eine massgeschneiderte Haftpflicht-, Inventar-, und Gebäudeversicherung abzuschliessen. Somit haben Sie nicht nur Versicherungen zum besten Preis-Leistungsverhältnis, sondern können auch Ihre administrativen Tätigkeiten vereinfachen und sich voll und ganz Ihrem Tagesgeschäft widmen.

Falls Sie noch kein Mitglied vom Branchenverband GastroSuisse sind, erfahren Sie hier mehr zur Mitgliedschaft, die Sie schnell und unkompliziert abschliessen können. Als Mitglied haben Sie auch gleich die Möglichkeit eine Unfall- und Krankentaggeldversicherung sowie AHV- und Pensionskassenlösung zu finden. GastroSuisse hat durch Ihre Zusammenarbeit mit SWICA und GastroSocial auch in diesen Bereichen ideale Versicherungen für Gastronomiebetriebe gefunden. Lassen Sie sich bei der Identifikation der konkreten Leistungen und Kosten persönlich von einem Gastroberater beraten.

 

Disclaimer:
Die in diesem Beitrag genannten Informationen und Ratschläge basieren auf Erfahrungen und haben keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Der Inhalt dieses Beitrags wurde mit grösstmöglicher Sorgfalt erstellt, jedoch wird für den Inhalt keine Haftung übernommen. Im Einzelfall empfiehlt es sich immer individuelle Expertenmeinungen für das eigene Unternehmen einzuholen.