Berufseinstieg

Krankenversicherung

Bereits als Lehrling ist man über den Arbeitgeber gegen Berufs- und Nichtberufsunfälle versichert und kann diese Deckung somit in der Grundversicherung ausschliessen. Die meisten Versicherer haben ein spezielles Formular, welches durch den Arbeitgeber ausgefüllt und retourniert werden muss. Die Prämie sinkt durch den Ausschluss des Unfallrisikos um ca. 7%.

Je nachdem kann es sein, dass der Arbeitgeber einen Kollektivvertrag mit einem Krankenversicherer unterhält, welchen seinen Angestellten einen Rabatt auf die Zusatzversicherungen gewährt.

Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung

Viele junge Personen wohnen beim Start ins Berufsleben noch zu Hause. Daher sollte man meinen, dass nichts beachtet werden muss. Je nach Gesellschaft sind die Kinder des Versicherungsnehmers nur gedeckt, wenn Sie noch nicht berufstätig sind. Setzen Sie sich also mit der Versicherungsgesellschaft in Verbindung und klären Sie ab, ob Ihr Kind in der Privathaftpflichtversicherung gedeckt bleibt. Für die Hausratversicherung ist nicht massgebend, ob Ihr Kind arbeitstätig ist oder nicht.

Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung bietet Unterstützung in vielerlei Rechtsgebieten und ist durch die Übernahme der Anwalts- und Gerichtskosten eine grosse Entlastung bei rechtlichen Streitigkeiten.

Reiseversicherung

Mit der ersten Arbeitsstelle und dem ersten Lohneingang stehen möglicherweise auch schon bald die ersten Ferien an. Prüfenswert ist eine Annullierungskostenversicherung entweder einmalig pro Reise abgeschlossen oder aber als Jahresversicherung. Eine Jahresversicherung kann einer einmaligen Versicherungen ab ca. zwei Reisen pro Jahr vorgezogen werden.

Vorsorge

Risiko
Als erwerbstätige Person ist man in der 1. und 2. Säule versichert was die Erwerbsunfähigkeit angeht. Die zu erwartende Rente kann errechnet werden. Sollte dieser Betrag nicht ausreichen um den bisherigen Lebensstandard beizubehalten, empfiehlt es sich, den zusätzlichen Bedarf zu versichern.

Sparen
Durch das erzielte Einkommen werden nun natürlich auch Steuern fällig. Bei der 3. Säule, welche zum Zeitpunkt der Pensionierung zur Auszahlung kommt, kann jeder einen Zusatzbetrag fürs Alter ansparen. Dies ist entweder mit einem klassischen Bankkonto möglich oder bei der Versicherung. Die einbezahlten Beträge können vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden.