Alternativversicherung

Allgemeines

Alternativ-, Naturheil- oder auch Komplementärmedizin genannt, sind Zusatzversicherungen im Bereich der Krankenversicherung. Sie kommen für Heilmethoden auf, welche für wirtschaftlich befunden wurden.

Gesetz – Was ist die gesetzliche Grundlage?

Zur Anwendung kommen das Versicherungsvertragsgesetz (VVG), die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) und teilweise auch die Zusatzbedingungen (ZB) der jeweiligen Gesellschaft

Wer gehört zum versicherten Personenkreis?

Versichert ist die in der Police erwähnte Person.

Wo ist der Geltungsbereich der Versicherung?

Die Versicherung deckt ausschliesslich Behandlungen, welche in der Schweiz durchgeführt werden.

Welche Leistungen sind versichert?

Zu den häufig anerkannten Methoden gehören unter anderem: Akkupunktur, Ayurveda, Bioresonanz, Blutegeltherapie, Farbtherapie, Fussreflexzonenmassage, klassische Massage, Kinesiologie, Schröpfen, Shiatsu etc. Neben den anerkannten Heilmethoden muss auch der Therapeut von der jeweiligen Kasse für die Behandlungsmethode anerkannt sein. Hier finden Sie die Links zu den Therapeutenlisten der jeweiligen Versicherungsgesellschaften.

Die Anzahl der anerkannten Methoden kann von Gesellschaft zu Gesellschaft zwischen 10 – 130 Methoden variieren. Hier finden Sie einen Vergleich der Alternativzusätze der grossen Schweizer Versicherungsgesellschaften.

Ausschlüsse

Zu den Ausschlüssen bei den Alternativversicherung gehören unter anderem folgende Ereignisse:

  • Kosmetische Behandlungen
  • Gesetzliche Leistungen der Grundversicherung nach KVG und der obligatorischen Unfallversicherung nach UVG
  • Behandlungen im Ausland
  • Behandlungen durch nicht von der Versicherung anerkannten Therapeuten
  • Nicht anerkannte Behandlungen

Mögliche versicherte Schadenbeispiele

  • Eine Person leidet jedes Jahr stärker an Heuschnuppen und möchte daher versuchen, das Leiden ohne die tägliche Einnahme von Medikamenten oder einer Desensibilisierung in den Griff zu bekommen. Für Personen mit einer Alternativversicherung besteht nun die Möglichkeit sich in eine Behandlung zu begeben und einen Teil der Kosten über diese Versicherung abwickeln zu können.
  • Nach einer Woche im Skiurlaub haben Sie einen verspannten und Verkrampften Rücken und begeben sich in eine Massage

Tipps zur Alternativversicherung

  • Die attraktivsten Preis- Leistungsverhältnisse sind oftmals bei Gesellschaften zu finden, welche die Alternativversicherung mit dem Krankenpflegezusatz kombinieren.
  • Klären Sie am besten vor einer Behandlung mit Ihrer Versicherungsgesellschaft ab, ob die Behandlungsmethode und der behandelnde Therapeut dafür anerkannt sind.
  • Schliessen Sie bei Bedarf frühzeitig eine entsprechende Deckung ab, da Sie beim Abschluss einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen müssen.
  • Entscheiden Sie, ob Sie das Risiko einer entsprechenden Behandlung und den daraus entstehenden Kosten über eine Versicherung abwälzen möchten, oder aber im Schadenfall selbst für die Kosten aufkommen können/wollen.