Ski & Snowboard Versicherung

Lange mussten wir auf den ersten Schnee warten, mittlerweile hat es aber bereits viele auf die Pisten gelockt. Nach einigen Abfahrten steht das Mittagessen an oder der Après-Ski. Üblicherweise werden Skis und Snowboards vor der Lokalität zwar abgestellt, aber abgeschlossen werden sie nur selten. Wie sieht es aus, wenn die Skis oder das Snowboard nach der Rückkehr weg sind? Was wenn sie während der Fahrt brechen oder beschädigt werden?

Diebstahl
Sollten Skis, Stöcke oder Snowboards gestohlen werden, ist der Diebstahl über den Baustein “einfacher Diebstahl auswärts” der Hausratversicherung versichert. Bei praktisch jeder Versicherung wird der Neuwert abzüglich eines Selbstbehaltes (meist CHF 200.-) erstattet.

Sollte es sich um gemietetes Material handeln empfiehlt es sich bei seinem Hausratversicherer nachzufragen ob ein Diebstahl gedeckt ist, da einige Gesellschaften gemietete Gegenstände aus der Deckung ausschliessen. Sollte dies der Fall sein, ist eine Versicherung welche die Vermieter anbieten sinnvoll. Im Schdenfall schuldet der Mieter dem Vermieter den Zeitwert des angemieteten Materials. Am besten lässt man sich daher das Alter des Materials auf dem Mietvertrag vermerken, da dieses massgeblich zur Bestimmung des Schadens beiträgt.

Die Privathaftpflichtversicherung kommt in der Regel nicht für Schäden an gemieteten Gegenständen auf.

Bruch und Beschädigung
Eine erweiterte Deckung für die eigenen Skis oder Snowboards bietet der Zusatz “Hausrat-Kasko” der Hausratversicherung. Dieser kommt für Beschädigung und Verlust auf. So kann es passieren, dass ein Ski oder ein Snowboard bricht oder bei einem Sturz ein Ski im Tiefschnee verloren geht. Der Vorteil dieser Deckung, es sind nicht nur Skis und Snowboards sondern weitere Besitztümer wie zB Fahrräder und elektronische Geräte mitversichert.

Fazit
Eine spezielle Ski- oder Snowboard Versicherung macht für eigenes Material kaum Sinn. Im Kanton Graubünden wurden in den vergangenen zwei Skisaisons ca. 350 Paar Skis gestohlen, dies bei ca. 7 Millionen Touristen. Auch das Bruchrisiko dürfte sehr gering sein. Falls einem die Versicherung beim Kauf für ein Jahr geschenkt wird, ist es nicht empfehlenswert diese anschliessend kostenpflichtig zu verlängern.

Für Sach- oder Personenschäden kommt die Privathaftpflichtversicherung auf, egal ob Sie mit gemietetem oder eigenem Material unterwegs sind – Gute Fahrt!

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns bei Fragen zur Hausratversicherung oder Privathaftpflichtversicherung unter der Telefonnummer 044 440 70 00 oder per e-Mail an support@esurance.ch.

Haben Sie eine Frage?

Anrede
FrauHerr


044 330 30 30

Montag bis Freitag
8:30 - 12:00 & 13:30 - 17:30

Termin buchen