Mehr Burnouts wegen Corona: Was können Firmen tun?

Der Stress unter Angestellten hat während der Coronakrise deutlich zugenommen. Zu diesem Schluss kommen verschiedene Untersuchungen, u.a. von Microsoft, der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz und Inside IT. Burnouts sind für Angestellte und Unternehmen gefährlich. Wir haben ein paar Ideen dazu gesammelt, wie Sie vorsorgen können.

“Falls Sie sich in letzter Zeit bei der Arbeit überlastet fühlen, sind Sie nicht allein.” So äussert sich Microsoft bei der Vorstellung seiner Erkenntnisse über den Zustand der Arbeitenden in der Coronakrise. Über 30% der Arbeitenden weltweit klagen über mehr Burnout-Syndrome, seit die Pandemie begonnen hat. Die Gründe dafür: 

  • Wir fürchten uns vor dem Virus und seinen Konsequenzen. Diese Furcht ist stärker oder schwächer, je nachdem, wie sehr es uns unsere Arbeit erlaubt, Social Distancing und Hygienemassnahmen umzusetzen.
  • Im Home Office haben wir weniger unmittelbaren Kontakt mit unseren Kollegen. Soziale Isolation ist ungesund.
  • Wenn wir von zuhause aus arbeiten, verschwimmt die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit. Wir arbeiten früher und später und haben Mühe, ohne das Pendeln einen ausreichenden mentalen Übergang zwischen Arbeit und Freizeit sicherzustellen.

work trade index microsoft

Bild: Microsoft

Diesen gesteigerten Stress dokumentierten auch Inside IT und die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz. Hält er an, wird er unweigerlich zu mehr gesundheitlichen Schäden und folglich Abwesenheiten führen. Das ist sowohl für die Arbeitenden als auch für die Unternehmen gefährlich. Was also können wir tun, um dafür vorzusorgen? 

Wie werden Angestellte widerstandsfähiger?

Microsoft zitiert Untersuchungen, die zeigen, dass Meditation Stress, Burnout und emotionales Ungleichgewicht reduzieren kann. Die Firma wolle deswegen seinen Angestellten die Nutzung der App “Headspace” empfehlen und Raum für Achtsamkeitspausen schaffen. 

Damit alleine ist es aber nicht getan. Die Risikofaktoren für Burnout sind laut dem Schweizer Expertennetzwerk für Burnout biologische und psychologische Veranlagungen sowie organisationelle Faktoren. Gefährlich sei es vor allem, wenn die Arbeitsanforderungen an die Arbeitenden (z.B. Arbeitsbelastung, Zeitdruck, physische Arbeitsbedingungen) nicht ausreichend von ihren Arbeitsressourcen (z.B. Anerkennung, Autonomie, Unterstützung, Mitbestimmung, Arbeitsplatzsicherheit) kompensiert werden. 

Die Forschung empfiehlt zum wirksamen Kampf gegen Burnout ein Stressmanagement, das Entspannung und Ansätze aus der kognitiven Verhaltenstherapie kombiniert. Achten Sie bei der Prävention besonders darauf, dass Sie von Ihren Angestellten nicht zu viel fordern und ausreichende Gegenleistungen für das Geleistete bieten. Wenn die Lage ernst ist, sollten Sie sich an psychologische Fachleute wenden.

Wie werden Unternehmen widerstandsfähiger?

Wenn Stress und Burnout-Symptome zunehmen, nehmen mit der Zeit auch die Abwesenheiten zu. Bei längeren Abwesenheiten kann die Lohnfortzahlungspflicht zu einer hohen finanziellen Belastung  werden. Gerade in diesen Zeiten ist es besonders ratsam, als Backup eine Krankentaggeldversicherung abzuschliessen. Die KTG-Versicherung erstattet nach einer vereinbarten Wartefrist den Lohn der erkrankten Angestellten und sichert Unternehmen so gegen das Risiko der Lohnfortzahlung ab. 

Wenn Sie schon eine KTG-Lösung haben, lohnt sich ein Checkup Ihrer Lösung. Welche Versicherung mit welchen Deckungen Sie zum besten Preis am besten schützt, kann sich auf dem Gebiet der Personenversicherungen jedes Jahr ändern. Bei der Optimierung können Sie u.a. Vorteile wie diese herausholen:

  • Prämien sparen durch Anpassung der Wartefrist
  • Kündigungs- und Prämienerhöhungsoptionen des Versicherers reduzieren
  • Vollumfängliche Leistungen bei Mutterschaft

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team alles Gute für die kommende Zeit!

esurance bietet branchenspezifische Krankentaggeldversicherungen für Gastro- und IT-Firmen an. Auch für alle anderen Branchen kann esurance via Ausschreibung auf dem Markt eine für Sie passende KTG-Versicherung finden

Darüber hinaus schauen wir uns auch gerne Ihr vorhandenes Portfolio an und schlagen Verbesserungen vor. Wenn Sie Fragen rund um das Thema haben, sind wir jederzeit per Telefon, E-Mail, Chat oder Videocall für Sie da.

Haben Sie eine Frage?

    Anrede
    FrauHerr


    044 330 30 30

    Montag bis Freitag
    8:30 - 12:00 & 13:30 - 17:30

    Termin buchen