Erstausstattung fürs Baby

Was die wichtigsten ersten Anschaffungen für Ihr Baby sind und worauf Sie achten sollten, erklärt Ihnen Sara Hurler, Inhaberin von SNOWFLAKE kindermöbel concept store in Zürich. Welchen Einfluss die Anschaffungen auf Ihre Versicherungen haben, erklären wir Ihnen im Anschluss an diesen Beitrag.

Elternwerden ist etwas ganz Besonderes. Es ist der Start in eine aufregende Zeit voller intensiver Gefühle und wilder Augenblicke. Das erste Lächeln. Der erste Zahn. Die ersten wackeligen Schritte. Die Möbel und Accessoires in Ihrem Zuhause sind Teil dieser einzigartigen Augenblicke. Die richtige Basisausstattung ist wichtig, damit Sie unbesorgt in das Leben mit Ihrem Baby starten können. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit wissen Sie dann, welche Artikel Sie zusätzlich noch benötigen und können daraufhin Ihr Babyzimmer gezielt ergänzen und weiter einrichten.

Babywiege, Stubenwagen oder Babybett
Es empfiehlt sich nach der Geburt eine Wiege, einen Stubenwagen oder ein Anstellbett für Ihr Baby bereit zu halten. In diesem fühlt es sich die ersten Monate sehr wohl und es ist praktisch diese Bettchen Nachts neben dem Elternbett in der Nähe der Mutter zu platzieren. Ab dem ca. 6. Monat wird die Babywiege oder der Stubenwagen dann zu klein und Ihr Baby beginnt bereits selbständig zu sitzen, ab diesem Zeitpunkt sollte das Baby in einem Babybett schlafen. Dieses steht dann entweder noch im Elternschlafzimmer oder bereits im Baby- bzw. Kinderzimmer. Das Babybett sollte umbaubar sein, damit es mit dem Kind mitwachsen kann. Ich empfehle Ihnen ein Babybett bei dem die Liegefläche höhenverstellbar ist. Einige Modelle bieten sogar die Möglichkeit eines Schlupfloches und/oder Umbausets zum Juniorbett. Sobald das Kind selbständig genug geworden ist, kann es dann das Bett alleine verlassen. Ausserdem gibt es Babybetten, die man zu einem kleinen, gemütlichen Sofa umbauen kann, so dass man es noch lange im Kinderzimmer integrieren kann.

Wickeltische, Wickelkommoden oder Wickelbrett
Zum Wickeln sollten Sie sich zwischen einem Wickeltisch und einer Wickelkommode entscheiden. Am meisten verbreitet und auch noch am praktischsten sind Wickelkommoden, die man nach dem Windelalter noch als schöne Kommode im Kinderzimmer nutzen kann. Bei diesen Modellen kann man den Wickelaufsatz einfach entfernen. Grosse Wickelplatten haben den Vorteil, dass sich das Baby grosszügig bewegen kann und die Eltern genügend Platz bei der Pflege haben. Achten Sie auf abgerundete Ecken und Stauraum, der für Windeln, Crèmes, Tücher und natürlich auch Kleider genutzt werden kann. Ein Soft Close System gewährleistet bei Schubladen ein komfortables und vor allen Dingen geräuschloses schliessen.

Stauraum
Die Babykleider können Sie zu Beginn in der Wickelkommode unterbringen. Jedoch werden Sie schnell merken, dass ihr Kind nach und nach mehr Kleidung haben wird. Falls Sie genügend Platz im Kinderzimmer haben, empfehle ich Ihnen von Anfang an einen Kleiderschrank. Möglicherweise sind Sie froh gleich einen 3-türiger Schrank zu wählen, dieser ist von der Grösse optimal und kann dann auch noch für das Geschwisterchen mitgenutzt werden.

Licht
Der Lampenschirm ist ein Klassiker im Kinderzimmer. Zusätzlich empfehle ich Ihne ein hübsches Nachtlicht. Einige Nachtlichter sind sogar dimmbar und bringen eine schöne Stimmung in das Kinderzimmer. Das Nachtlicht kann noch lange verwendet werden, da ältere Kinder sich oft im Dunklen fürchten.

Teppich
Kinderteppiche sehen nicht nur hübsch aus, sie geben dem Raum eine gewisse Wärme und sind angenehm für die Kleinen beim Spielen. Es gibt drei Qualitäten: Waschbare Baumwollteppiche, Acrylteppiche und Wollteppiche. Wir empfehlen für das Babyzimmer Baumwollteppiche oder Acrylteppiche. Die waschbaren Baumwollteppiche in kindgerechten Mustern, wie Sterne oder Punkte gibt es in vielen Farben passend zu den Accessoires im Kinderzimmer. Sie sind sehr praktisch, da man sie bei Verschmutzung einfach bei 30 Grad zu Hause in der Waschmaschine waschen kann.

Hochstuhl
Ein Hochstuhl ist mit ca 6 Monaten ein Thema, da ihr Kind dann meist selbstständig sitzen kann und mit der Beikost beginnt. Mit einem Hochstuhl kann Ihr Kind auch am Tisch dabei sein und Sie müssen es nicht auf Ihrem Schoss füttern. Der Stuhl sollte die Möglichkeit bieten, ihn auf Ihr wachsendes Kind einstellen zu können. Einige Stühle kann man sogar schon vom Neugeboren bis in das Erwachsenenalter nutzen. Hier gibt es tolle Aufsätze und Umbaumöglichkeiten. Ausserdem empfehle ich Ihnen einen leichten Hochstuhl zu wählen, damit dieser flexibel im Wohnraum genutzt werden kann.

Tipps zur Erstausstattung fürs Baby

  • Nehmen Sie sich für den Einkauf ausreichend Zeit und planen Sie so, dass Sie etwa vier bis fünf Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin das meiste besorgt haben. Man kann ja nie wissen, ob Ihr Baby nicht doch eher auf die Welt kommt oder Sie in den letzten Schwangerschaftswochen noch die Kraft und die Nerven zum Einkaufen haben
  • Achten Sie darauf, dass die Möbel mit Ihrem Kind mitwachsen und anpassbar sind. So haben Sie über mehrere Jahre Freunde daran.
  • Kaufen Sie Möbel aus FSC zertifiziertem Holz, abgerundeten Ecken und und ohne spitze Kanten. Lacke sollten auf Wasser basieren und unbedenklich für Menschen, Tiere und die Umwelt sein.
  • Achten Sie auf eine hochwertige Matratze mit einer guten Belüftung für das Babybett.
Sie suchen nach der optimalen Versicherung für Ihre Familie?
  Unsere neutralen Versicherungsexperten unterstützen Sie dabei. Jetzt Kontakt aufnehmen

Einfluss des Kinderzimmers auf die Versicherungen
Das auseinandersetzen mit den Versicherungen macht bestimmt weit weniger Freude als die Einrichtung des Kinderzimmers. Darum möchten wir bei dieser Pflicht unterstützen, indem wir Ihnen in den folgenden Absätzen erklären worauf Sie achten sollten und welche Versicherungen angepasst werden müssen.

Hausratversicherung
Da es sich um die Anschaffung von Einrichtungsgegenständen handelt, ist die Hausratversicherung betroffen. Diese Schützt Ihr Hab und Gut bei Feuer-Elementar-Wasser- oder Diebstahlschäden. Genaueres lesen Sie im spezifischen Beitrag über die Hausratversicherung.

Hausratsumme
Überprüfen Sie nach den Anschaffungen die gewählte Hausratsumme und passen Sie diese entsprechend an. Die Hausratsumme muss dem Neuwert Ihrer Einrichtungsgegenständen entsprechen, damit Sie im Schadenfall nicht unterversichert sind.

einfacher Diebstahl auswärts
Mit der Zusatzversicherung „einfacher Diebstahl auswärts“ sind Gegenstände des Hausrats auch unterwegs gegen Diebstahl versichert. Prüfen Sie auch diese Deckung, da Sie zukünftig wohl auch einen Kinderwagen und möglicherweise andere Sachen mit sich führen.

Wertsachenversicherung
Mit der Wertsachenversicherung lassen sich besonders wertvolle Gegenstände neben Feuer-Elementar-Wasser- oder Diebstahlschäden auch gegen Verlust und Beschädigung versichern. Dies könnte beispielsweise für besonders kostspielige Schmuckgegenstände sinnvoll sein.

Weitere Themen während der Schwangerschaft finden Sie hier zusammengefasst.

Haben Sie eine Frage?

Anrede
FrauHerr


044 330 30 30

Montag bis Freitag
8:30 - 12:00 & 13:30 - 17:30

Termin buchen